Sat Nam,

Kundalini Yoga ist eine der ältesten Yoga Techniken, die von Yoga Bhajan, einem Sikh Yoga-Meister, Ende der 60er Jahre in den Westen gebracht wurde.
Die überlieferten Kriyas (Übungsreihen) sind gezielte Kombinationen von vorwiegend dynamischen Körperübungen, bewusster Atemführung, geistiger Ausrichtung, Rhythmus, (Mantra-) Meditation und Entspannung.

Sie wirken auf die unterschiedlichen Energiesysteme des Menschen und bringen diese ins Gleichgewicht.

Kundalini Yoga zeichnet sich durch die Verbindung von Alltag und Spiritualität aus;
es war immer mitten ins Leben integriert und nie für das Praktizieren in der Zurückgezog-enheit einer Mönchstradition gedacht.
Das Erleben von Lebendigkeit, Kraft, Wachheit und Angebundensein in den Übungen führt bei regelmäßigem Praktizieren zu einer zunehmenden Bewusstheit, Ausgeglichenheit, Klarheit und Ausstrahlung im Alltag.

Kundalini Yoga verändert/verfeinert das Bewusstsein
(Kundalini = Bewusstseinsenergie)
des Praktizierenden und kann sehr unterstützend wirken, den eigenen Blickwinkel auf sich selber, seine Umwelt, das Leben und die großen Zusammenhänge im Universum zu verändern.

KUNDALINI YOGA

Yogi Bhajan nannte Kundalini Yoga «das kreative Potential des Menschen».
Die Übungen sind dynamisch und mit bewusstem Atem geführt.



Jede Übungsreihe (Kriya) beinhaltet folgende Aspekte:


  1. 1. ASANA Körperhaltung

  2. Im Kundalini Yoga gibt es ungefähr 50 Basishaltungen von denen tausende von Haltungen und Bewegungen abgeleitet werden. Neben einer konzentrierten Ausführung der Übungen und einer allmählichen Steigerung der Flexibilität, geht es um eine natürliche und lebendige Dynamik im Körper.


2. PRANAYAMA Atemführung
    Das richtige und intensive Atmen wird sehr wichtig genommen.
    Die zwei wichtigen Atemformen sind langer, tiefer Atem und Feueratem.

3. MANTRAS Konzentrationswörter
    Sie dienen dazu den Geist zu beruhigen und durch Ihren Klang
    eine entspannende und heilende Wirkung auf Körper, Geist und Seele.
    Die Mantras ONG NAMO GURU DEV NAMO und SAT NAM werden
    in allen Kundalini Yoga Klassen gesungen.

4. MUDRAS Hand- und Fingerhaltungen
    Sie stimulieren bestimmte Meridiane und stellen Energieverbindungen her.

5. BANDHAS Körperschleusen
    Sie konzentrieren die Körperenergie und wirken dadurch positiv auf das Bewusstsein
    und die Selbstheilungskräfte. Sie sorgen für die Kanalisierung der Lebensenergie (Prana)
    in die Hauptenergiebahnen (Nadis).

  1. 6.DHYANA Meditation

  2. Der Prozess des Meditierens nimmt eine sehr zentrale Stellung ein. Jede Übung sollte neben der Haltung und Atemform auch Aspekte der Konzentration und Meditation beinhalten. Dies ermöglicht unter anderem die Verarbeitung und Integration der durch die Körperarbeit frei gesetzten Energie.

WIRKUNG

Kundalini Yoga stärkt das Immun- und Nervensystem, aktiviert das Drüsensystem und bewirkt eine gute Blutzirkulation. Der Körper wird flexibler und dynamischer.

Das Fliessen der Kundalini Energie ruft eine Sensibilität hervor. Das Gehirn empfängt in seiner Gesamtheit Signale, die uns vollkommen bewusst werden lassen.


Kundalini Yoga ist die Wissenschaft des Bewusstseins, dein «wahres SELBST» zu erfahren.

K-YOGA.EU
Kundalini Yoga

YOGA - In Einheit mit sich Selbst


Ad Such Jugad Such Hai Be Such Nanak Hosi Be Such

I know that I know, I am the Source

Everybody says Kundalini Yoga is dangerous.

I agree it's very dangerous because it makes a person their pure self.

Then you are really not dependent on anybody. You know how beautiful it is to see somebody who is independent? Walking tall, carrying their God in their heart, dealing like a human: Sufficient, efficient, well mannered, well controlled, elegant, graceful.

Do you have any idea how good that is?

Yogi Bhajan

Zum Beginn jeder Yogastunde singen wir das

Adi Mantra

ONG NAMO 
GURU DEV NAMO

Ich begrüsse (Namo) 
die kosmische, schöpferische Energie (Ong) und den erhabenen (Dev) Weg zum Licht (Gu=Dunkel /Ru=Licht)

Mangala Charan

Ad Gure Nameh
Ich verneige mich (nameh) vor dem unendlichen, zeitlosen (ad) Lehrer (Gure)

 jugad Gure Nameh
Ich verneige mich (nameh) vor dem Lehrer (Gure) in allen Zeiten (Jugad)

 Sat Gure Nameh
Ich verneige mich (nameh) vor dem inneren Lehrer (Gure) der uns die Wahrheit (Sat) enthüllt

Siri Guru DeVe Nameh
Ich verneige mich (nameh) vor dem göttlichen Lehrer, der uns aus dem Dunkeln (Gu) zum Licht (Ru) führt.

Zum Abschluss:

May the Long Time Sun 
Shine Upon You
All Love Surround You
 And the Pure Light 
Within You 
Guide Your Way On


SAT NAM
Truth is my Identity

Sat bedeutet Wahrheit, 
Nam steht für die Identität





Kundalini Yoga Lehrer Ausbildung

Amrit Nam Sarovar 
Kundalini Yoga School
Karta Singh Khalsa

Level I 2011
Level II 2013/2015







Member of IKYTA and
KRI level I & II certified